Info Abend Kundalini YogalehrerInnen Ausbildung

 iStock_000001850571XSmall10. Juli 2016 um 17h30 findet im Zentrum ein Info Abend über die Ausbildung zum Kundalini Yoga LehrerInnenausbildung „Instructor“ statt.

„Wenn du etwas lernen willst – studiere es, wenn du etwas wissen willst – lies darüber, wenn du etwas meistern willst – unterrichte es!“
(Yogi Bhajan)

Die Stufe 1 „Instructor“ ist über vier Grundkurse verteilt und vermittelt innerhalb eines Jahres in rund 220 Stunden die Grundlagen für einfachen Kundalini Yoga Unterricht.

Die vier Grundkurse [Stufe 1]

[GK1] Praxis und Unterricht

In diesem ersten Kurs behandeln wir das Basiswissen über Kundalini Yoga. Besprochen werden die verschiedenen Grundhaltungen und einige Wirkungen, die Voraussetzungen für richtiges Üben, die Gefahren beim Üben, die Atem-Physiologie und die Kunst des richtigen Atmens, verschiedene Entspannungstechniken und die Struktur des Unterrichts.
Man lernt nicht nur Zusammenhänge und Hintergründe kennen, sondern auch, sie an andere weiterzugeben und zu erklären. Und damit lernt man es eigentlich erst richtig. Es wird auch geübt, in kleineren Gruppen zu unterrichten

[GK2] Wirkweise und Therapie
Das westliche Modell des einen Körper des Menschen (Organe und ihre Funktionen, Blut und Lymphsystem, Nervensystem, Drüsen, Atmung, Muskulatur und Gelenke) wird mit dem östlichen der zehn einander durchdringenden Körper (Aura, SUbtilkörper, mentaler Körper, etc.) verglichen. Begriffe wie Chakren, Nadis, Prana, Körperschleusen werden erklärt. Die Verbindung zwischen Muskeln und Lebensenergie wird anhand der angewandten Kinesiologie behandelt, einer Methode, mit der man durch Muskeltests den Zustand der Meridiane beurteilen kann. Schließlich wird Yogatherapie besprochen und geübt: spezielle Übungen, Ernährung und Klärung geistiger Ursachen für Störungen und Krankheiten.

[GK3] Yoga Psychologie und Humanologie
Beim Yogaunterricht und in der Yogapraxis kommt man intensiv mit Veränderungsprozessen in anderen, aber auch in sich selbst in Berührung. Dadurch entsteht das Bedürfnis nach Klärung der Werte und nach einem angemessen Lebensstil. In diesem Kurs werden yogische Techniken vermittelt, die helfen, die Veränderungen zu verstehen und bewusst mit dem eigenen höchsten Selbst in Verbindung zu treten. Dabei wird viel yogisches Wissen zu den Themen Frau-Sein und Mann-Sein, Partnerschaft und Sexualität, Geboren werden und Sterben sowie zu Umgang mit Gedanken und Gefühlen besprochen.

[GK4] Meditation und Philosophie
Es geht in diesem Kurs um das Lernen verschiedener Formen der Meditation, mit Konzentrationswörtern (Mantras), Konzentrationspunkten (Tratakam), mit einem Partner (Venus-Kriyas), Atemmeditation, usw. Man lernt auch den Gebrauch von Meditationen bei bestimmten psychologischen oder psychosomatischen Problemen. Weiter werden Konzepte aus der Yogaphilosophie besprochen, die mit dem spirituellen Weg zu tun haben und auch immer wieder im Yogaunterricht auftauchen, wie z.b.: Karma, Reinkarnation, Ego, spiritueller Lehrer, usw… Flyer:  kyla_folder2012

 

Kommentar verfassen