Rezept für Suji ka halava

Suji ka halava – sehr leckere indische Grießspeise, schmeckt am besten lauwarm.

Essen ist Liebe! Und Kochen kann Meditation sein. Probier es aus und singe dein Lieblingsmantra während du diese leckere und einfache Süßspeise zubereitest. Sei ein Yogi: teile sie mit anderen und geniesse in kleinen Mengen 🙂

Zutaten:
3/4 l Wasser oder (Soja-)Milch
225 g Zucker
10 Safranfäden
1/2 TL Muskat
35 g Rosinen
200 g Butter
225 g Hartweizengrieß
35 g gehackte Hasel- oder Walnüsse

Die Zubereitung:
Das Wasser (bzw. die Milch) mit dem Zucker, dem Safran und dem Muskat für 1 Minute in einem Topf kochen. Rosinen zugeben, Hitze reduzieren und köcheln lassen.
Die Butter in einer Kasserolle auf niedriger Flamme schmelzen, den Grieß zufügen und mit einem hölzernen Kochlöffel für 10-15 Minuten konstant umrühren, bis der Grieß goldbraun ist und die Butter wieder aus dem Grieß auszutreten beginnt. Hitze reduzieren und langsam mit einer Hand den Sirup in den Grieß gießen und mit der anderen Hand umrühren. Vorsicht! Die Mischung kann spritzen. Kurz und energetisch umrühren, um alle Klümpchen zu zerdrücken. Nun die Nüsse zugeben, den Topf zudecken und für 2-3 Minuten köcheln lassen bis der Grieß alle Flüssigkeit absorbiert hat. Zum Schluß den halava mit ein paar schnellen Schlägen durchrühren und heiß oder abgekühlt servieren.

Dieses tolle Rezept verdanken wir dem sehr empfehlenswerten Kochbuch der Hare Krishna’s „Vedische Kochkunst“ von Adiraja Dasa.

Kommentar verfassen