Deep Meditation – Workshopreihe

„In uns liegt ein ruhiger, klarer See aus Weisheit. Lasst uns hineintauchen.“ (nach Yogi Bhajan)

In tiefer Meditation wird alles ganz still. Es gibt nur noch den Atem, das Mantra, den Energiefluss. Wer darin aufgeht, darf ankommen. Innehalten. Aufatmen.

Wir wollen hinter die Fassade schauen, an verschiedenen Techniken feilen und lernen loszulassen. Immer geht es auch um die Frage, wer wir wirklich sind.

Je nach Thema enthalten die Stunden neben Meditationen kurze Kriyas, Impulse aus moderner und klassischer Yoga-Philosophie, Raum für Gespräche, Wahrnehmungsübungen u.v.m.

1 x pro Monat, freitags 16:30 – 18:00 Uhr 

Nächste Termine:

22.2. – „Your breath ist he voice of your soul“
Manche Atemtechniken sind über 2.000 Jahre alt. Damals wie heute haben sie eine kraftvolle Wirkung auf den Geist. Sie entspannen nicht nur, sondern öffnen tiefere Räume im Menschen.
Wo kommt der Atem her, wo fließt er hin?
Wie können wir den Atem nutzen, um uns mit unserer Seele zu verbinden?
Mit Inspirationen von Yogi Bhajan und kraftvollen Pranayamas machen wir uns auf, Antworten zu finden.

22.3. – „If you cant’t see God in all, you can’t see God at all“
Normalerweise sehen wir andere Menschen nur durch unsere eigene Brille. Unser Urteil ist gefärbt von bisherigen Erfahrungen und unseren persönlichen Vorlieben und Abneigungen. Was wäre, wenn wir unser Gegenüber ohne all das sehen könnten?
Wir wollen unsere Brille abnehmen und lernen, Menschen aus der Meditation heraus zu begegnen. Praktische Übungen helfen uns dabei, unsere Erfahrungen in den Alltag mitzunehmen.

26.4. – „The greatest art is to sit, and wait, and let it come“
Wir sind ständig in Bewegung – körperlich wie geistig. Immer gibt es etwas zu tun. Aber was passiert, wenn wir einfach nur da sind?
Beiseitezutreten und zuzulassen, was immer auch geschehen mag, ist gar nicht so einfach. Wir erkunden, wie wir in der Meditation und im Alltag mehr loslassen können. Eine Sufi-Geschichte und Guru Nanak helfen uns dabei.   

Keine Anmeldung erforderlich. Komm einfach vorbei!

Kosten: 4 Punkte auf der Punktekarte / 20 Euro ohne Punktekarte

Lehrer: Anand Tara

Kommentar verfassen