Unser Kundalini Yoga Zentrum München wurde 2007 gegründet und feiert dieses Jahr bereits seinen 12. Geburtstag.

Was uns von vielen anderen Yoga Studios unterscheidet: unser Zentrum ist kein gewinnorientiertes Unternehmen in privater Hand, sondern wird von einem gemeinnützigen Verein getragen. Wir sind stolz darauf, daß wir gemeinsam viele Hürden genommen und Schwierigkeiten überwunden haben und es uns immer noch gibt. So konnte im Zentrum vielen neuen Menschen Kundalini Yoga nähergebracht werden – das ist ein Geschenk, für das wir sehr dankbar sind. Jeder hat seine Fähigkeiten eingebracht und auf diese Weise haben wir alle zusammen einen wunderbaren Ort und Rückzugsraum für Yoga mitten in Schwabing nicht nur erschaffen, sondern über so lange Zeit am Leben erhalten.

Ermöglicht wurde das durch das Engagement vieler ehrenamtlicher Helfer, die sich mit viel Herzblut, Freude und Durchhaltevermögen („Keep Up!“) eingebracht haben und immer noch einbringen. So war und ist das Zentrum auch ein Ort, an dem neben Seva (=selbstloses Dienen) auch „Sangat“, also die yogische Gemeinschaft aktiv gelebt, gelernt und erprobt wird. Klar ist, daß es da auch mal schwierig sein kann, wenn die unterschiedlichen Persönlichkeiten, Vorstellungen und Interessen aufeinanderprallen. Das kann man bedauern – wichtig ist nur, sich dem auszusetzen, denn tatsächlich ist es ein notwendiger Prozess. Im Kundalini Yoga geht es darum, über das begrenzte individuelle Sein hinauszuwachsen, um ein Gruppenbewußtsein zu entwickeln. Nur durch die Entwicklungsstufe des Gruppenbewußtseins, kann der Einzelne letztlich zum universellen Bewußtsein wachsen.  Sangat ist also der zentrale Schlüssel auf diesem Weg und genau dafür ist unser Yoga Zentrum da.

Zum Leben gehört Veränderung und daher ist in den letzten beiden Jahren unser Yoga Zentrum durch einen Prozess der Neufindung und Neuorientierung gegangen, der zuletzt von einer professionellen Mediatorin begleitet war. Mit ihr haben wir zusammen herausgearbeitet, was und warum in der Vergangenheit nicht so gut lief und was wir in unserem Miteinander künftig ändern wollen. Wer ist nun dieses „wir“? Das sind 7 Personen, die das Yoga Zentrum bereits seit vielen Jahren oder seit der Gründung als Vorstand oder Steuermannschaftsmitglied unterstützt haben und die bereit waren, sich den Problemen der Vergangenheit gemeinsam zu stellen. Konkret waren beteiligt: Dirk Atma Bhagat, Eva, Friedgund, Gertrud, Hermann Sat Sewak, Indra und Kai. So sind wir als Gruppe durch einen gemeinsamen Prozess gegangen, was uns wieder enger zusammengebracht hat. Und wir haben unsere Erkenntnisse in einer gemeinsamen Vereinbarung zusammengefasst, die uns seither als Leitlinie für unsere Kommunikation dient.  Ihr findet sie hier.

Momentan befinden wir uns im Yoga Zentrum in einer Übergangsphase, in der die Weichen für die Zukunft neu gestellt werden. Auch die Struktur des Zusammenarbeitens werden wir verändern, um nachhaltige Entscheidungen treffen zu können und insgesamt transparenter, offener und einladender zu werden. Dazu wollen wir euch demnächst noch mehr berichten.

Wir werden bei der kommenden Mitgliederversammlung im Herbst den Vorstand für die 5 Bereiche neu wählen. Da wir uns in jedem Bereich neue Ideen und Unterstützer wünschen, wollen wir einen konkreten Einblick in die Arbeit geben und stellen euch hier die 5 Bereiche des Vereins und die dazugehörigen Tätigkeitsfelder vor:

  1. Programmgestaltung / Seminare
    • Programmstrategie und Ziele definieren
    • Planung und Organisation von Veranstaltungen
    • Vermietungen an Externe (hpts. Ausbildungen)
    • Führen des Buchungskalenders
    • Auslastungs- und Kursstatistik
    • Beantwortung von Anfragen
    • …?
  2. Marketing / PR
    • Marketingstrategie und Ziele definieren
    • Betreuung und Aktualisierung der Webseite
    • Social Media Kanäle bespielen (Facebook, Instagram, Youtube)
    • Google Adwords Kampagnen
    • Newsletter erstellen und versenden
    • Werbemittel erstellen (Flyer, Banner, Videos etc)
    • Adressverteiler pflegen
    • Kooperationspartner finden und pflegen
    • Messe Aktivitäten
    • PR Aktivitäten (Pflege Presse Kontakte, Artikel schreiben, Interviews etc)
    • Flyer im Zentrum aus- und abhängen
    • …?
  3. Organisation/Ablauf
    • Ziele für Betrieb definieren
    • Betriebsbuch erstellen und pflegen (wichtige Adressen, Dienstleister, interne Abläufe)
    • Einkauf von Betriebsmitteln
    • Reinigungskräfte und Empfangsfee koordinieren
    • Verwaltung des Shops, Waren bestellen
    • Renovierung
    • Schlüssel verwalten
    • Technik funktionstüchtig halten (Beamer, Soundanlage, WLAN etc.)
    • Gartenarbeiten im Innenhof
    • …?

  4. Vernetzung / Groupbuilding
    • Vernetzungsstrategie und Ziele definieren
    • Sangat Events organisieren (z.B. Konzerte, YB Geburtstage, Sonnwendfeiern etc.)
    • Lehrertreffen organisieren
    • Lehrerbetreung und Weiterbildungsangebote
    • Kooperationspartnerschaften pflegen (z.B. 3ho, andere Yogazentren)
    • …?
  5. Kassenwart / Finanzen
    • Ziele für Finanzen definieren
    • Finanzbuchhaltung
    • Zahlungsein- und ausgänge
    • Bareinnahmen erfassen und einzahlen
    • Rechnungen stellen
    • Koordination mit Steuerberater
    • Koordination mit Seminar- und Ausbildungsleitern
    • Workshop Abrechnung
    • Abrechnung Minijobs
    • Abrechnung der Lehrerhonorare
    • Mitgliederverwaltung
    • Schriftführer (MV Protokoll, Eintrag im Vereinsregister, Satzung aktualiseren)
    • Spendenbescheinigungen
    • …?

Unser Ziel ist es, nicht nur den Vorstand neu zu wählen (wobei sich für jeden Bereich ruhig auch mehrere bewerben dürfen), sondern für jeden Bereich ein tatkräftiges Unterstützer-Team aufzubauen, das den Vorstand im operativen Geschäft – sofern gewünscht – entlastet. Auch wenn du vielleicht nicht so viel Zeit und Engagement hast, um dich gleich als Vorstand zu bewerben, sondern gerne erstmal reinschnuppern und punktuell unterstützen willst, ist uns deine Bewerbung hochwillkommen!

Solltest du Lust verspüren, ein aktives Mitglied der Sangat zu werden und gern wissen möchtest, wie du dich im Yoga Zentrum am besten einbringen kannst, dann mach doch jetzt den ersten Schritt und melde dich unverbindlich bei Friedgund (mail: friedgund@k-yoga.de). Sie freut sich auf deine Anfrage und wird dich – mit ihrer großen Erfahrung, Einfühlungsvermögen und Passion für das Zentrum – telefonisch oder im persönlichen Gespräch – gut beraten können, welche Tätigkeit am besten für dich passt.  

Und auch wenn du keine Zeit hast für ein Ehrenamt, kannst du als Mitglied den Verein mit deinem monatlichem Beitrag oder auch mit Spenden das Zentrum sehr effektiv unterstützen. Mitgliedsanträge findest du auf https://www.k-yoga.de/verein/