Das Innere Licht: Workshop mit Gurucharan Singh Khalsa am 26/27.10.2019

Das Innere Licht
Meditationen, die erheben, Blockaden lösen und dich aufleuchten lassen!

Gurucharan Singh Khalsa, ein Meister der Kundalini Meditation, lässt uns mit Einsicht, Humor und Leidenschaft unser Potenzial erkennen. Yogi Bhajan setzte ihn mehrere Jahrzehnte lang als weltweiter Direktor der Lehrerausbildungen ein. Dies ist eine seltene Gelegenheit, einen Lehrer seines Kalibers zu erleben.

Wir alle haben die Kraft, zu lieben, uns mit anderen zu verbinden und uns in unserer Haut wohl zu fühlen. Wie auch immer die Höhen und Tiefen des Lebens aussehen, wir können durch sie hindurchgehen und unserer Bestimmung folgen.

In diesem Workshop erkunden wir, wie wir unsere Emotionen aufhellen und unsere Perspektive wechseln können. Wir erkunden Klarheit, Leuchtkraft, inneren Glanz. So erkennen wir, worauf es uns wirklich ankommt und wie wir das umfassender in der Welt ausdrücken können.

Wir nutzen Meditationen als praktische Werkzeuge, verschieden in Stil und Wirkung, die uns dabei helfen klar zu sehen. So können wir uns und unseren nächsten Schritten vertrauen.

Einzelheiten zum Kurs
Sprache: Englisch mit deutscher Übersetzung
Datum: 26./27. Oktober 2019
Samstag 09:30 – 17:30 und Sonntag 09:30 – 13:00
Preis: 180€; ermäßigt für YZ-Mitgllieder, Arbeitslose, Studenten und Schüler
Die Tage bauen aufeinander auf. Daher keine Reduktion kürzerer Teilnahme.
Infos & Anmeldung bei Kai unter Kai(at)k-yoga.de

Der Kurs ist für Erfahrene ebenso wie für Anfänger geeignet. Neben Meditationen sind auch Körperübungen mit dabei. Sie sind nicht zu schwierig und können bei Bedarf individuell angepasst werden.
Es wird empfohlen, vor dem Kurs weder Alkohol noch Drogen zu konsumieren (wie sonst auch) und bei labiler Gemütslage vorher Rücksprache zu halten.

Diese Infos auch im Flyer hier.

Gurucharan Singh Khalsa leitet auch die „21 Stages of Meditation“, ein 6-Tages-Kurs zur Vertiefung in Meditation, vom 27.10. – 03.11.2019 in Friedberg bei Augsburg. Mehr dazu unter www.21stages.de.

Kommentar verfassen