“Sadhana is self-enrichment. It is not something which is done to please somebody or to gain something. Sadhana is a personal process in which you bring out your best.” Yogi Bhajan

Sadhana bedeutet spirituelle Disziplin, die – regelmäßig ausgeübt – dazu beiträgt, dein höchstes Bewusstsein zu entwickeln.

Yogi Bhajan hat ein 2 ½ stündiges Sadhana empfohlen, das aus 1 Stunde Körperübungen und 1,5 Stunden Meditation in den frühen Morgenstunden besteht. Es gibt Dir einen sehr kraftvollen Start in den Tag.

 

 

Aufbau des Sadhanas

  • Lesen des Japji Sahib, einem spirituellem Gedicht in Gurmukhi. Das Japji („Lied der Seele“) ist von Guru Nanak überliefert, dem 1. Guru der Sikh-Tradition
  • eine Stunde mit aktivierenden Yoga Übungen, die fit für den Tag machen
  • einstündige Mantra Meditation, bestehend aus 7 Mantren, deren Abfolge von Yogi Bhajan speziell für den Übergang zum Wassermannzeitalter bis 2012 gegeben wurde.

Die Bedeutung des Sadhana kann nicht hoch genug eingeschätzt werden.  Durch tägliche Praxis wird das Unterbewusstsein sehr effektiv von eingefahrenen Denk- und Verhaltensweisen gereinigt, so dass der Übende zunehmend frei von einschränkenden Konditionierungen und Glaubenssätzen wird und die geistige Klarheit und Ausstrahlung zunimmt.

Kosten: Spende; auf dem Tresen vor dem Yogaraum steht eine rote Spenden-Herz-Box 🙂

Sadhana findet an 365 Tagen täglich von 5:30 bis ca. 8:00 Uhr statt. Frühmorgens herrscht eine ganz besondere Stimmung – alles ist ruhig und die Konzentration fällt leicht.

  • Montags mit Indra, Sara oder Kuni
  • Dienstags mit Fabiola, Franziska oder Nora
  • Mittwochs mit Martin
  • Donnerstags mit Sat Sewak, Sandra, Karunesh, Meike oder Mareen
  • Freitags mit Gabi
  • Samstags mit Sandra, Sarah Hys oder Stephanie
  • Sonntags mit Fabiola, Sara, Stephanie oder Nora

Termine für Sadhana mit Live-Musik  

Hier findest du einen inspirierenden Text zum Sadhana von Fabiola

Wenn du Interesse hast, donnerstags gelegentlich oder regelmäßig Sadhana anzuleiten, dann melde dich bei Atma