Die Fachausbildung Kundalini Yoga für Senioren startet im Oktober 2015

senioren yogaseno-neu2Termine Infogespräche für Interessierte (mit Nora & Alexandra):

Montag, 13.07.2015 von 17:45 – 18:30 Uhr
Montag, 20.07.2015 von 17:45 – 18:30 Uhr

Termin Infoabend:
Samstag,19.09.2015 von 19:00 – 21:00 Uhr mit Amarjeet Kaur

Alle Infos zur Fachausbildung hier. Kontakt: Nora Kirinsukh Kaur Roth, E-Mail: kirinsukh@k-yoga.de

Wer sich ein Bild vom Senioren Yoga machen möchte:

Yoga in den Goldenen Jahren, Artikel von Ada Devinderjit Kaur

Barbara* ist mit ihren sechzig Jahren noch total fit. In den Seniorenkurs kommt sie nur, weil sie jemand ist, die gut auf sich aufpasst. Im regulären Kurs könnte sie noch mithalten, mag sich aber nicht durch eine Kriya scheuchen lassen und freut sich über sanftere Übungsvarianten.

Hedi hat die Mitte achtzig überschritten und ist seit einem halben Jahr im Kurs; vor allem liebt sie die Atemübungen. Inzwischen hat sie gut gelernt, ihre Energie zu halten, keine Asana mit einem aufgebenden Stöhnen abzubrechen. Sie führt ihren Atem ruhig, wenn sie die zweite Hälfte der Übung ruhig sitzend im Geiste mitmacht. Das gibt auch gute Geduld und Contenance für den Alltag.

Elsa ist nach jahrelanger Pflege ihres Mannes in eine Demenz gegangen. Bislang gelingt es ihr, so wie die vergangenen langen Pflege-Jahre hindurch, weiterhin regelmäßig in den Kurs zu kommen. Er ist ihr Halt. Den Anleitungen zu folgen, das schafft sie zu ihrer eigenen Irritation immer weniger; oft sinkt sie in ihre eigene Welt. Dann braucht sie etwas mehr Unterstützung als die anderen Teilnehmer; aber auch nicht zu viel, um ihre Würde zu wahren. Kürzlich hatte sie, noch in der Trauer um ihren Mann, den Suizid ihres schwerkranken Bruders zu verkraften. Die Gruppe hat Akaal für ihn ge-chanted, Elsa bewahrt ihren Mut.

Diese Gruppe zu unterrichten ist meine liebste Arbeit.

Wenn alle da sind, versammeln wir an die 1000 Jahre Lebenserfahrung im Raum. Obschon dies immer kleine Gruppen sind – über ein dutzend Teilnehmer/innen sollte ein Seniorenkurs nicht haben, sonst wird selbst ein/e sehr erfahrene/r Lehrer/in ihnen nicht gerecht. Und dieses gesammelte Fast-Jahrtausend hat nicht nur Tiefe, sondern auch Mitgefühl zu bieten; viel Humor (nicht selten auch trockenen bis deftigen). „Alt werden ist nichts für Weicheier“ – „Schon richtig, aber früh zu sterben ist ja auch nix …“ Manchmal gibt es Ungehobeltheiten, denn man ist in rauen Zeiten aufgewachsen; dafür aber Herz, Liebe und nicht selten Weisheit, woran ich wachsen darf.

Wie aber bekommt man so unterschiedliche Yoga-Bedürfnisse unter einen Hut?

Dafür gibt es keine Patentrezepte, die sich hier oder in einem Buch mal so eben anlesen, oder in einem kleinen Workshop lernen lassen. Der kürzeste Weg ist über die Fachausbildung Kundalini Yoga für Senioren, denn sie hat das relevante Wissen gesammelt, gefiltert und systematisiert. Denn es braucht ein fundamentales Umdenken von der Art, in der man normalerweise – eher frontal – unterrichten würde. Zudem fundierte Kenntnisse über Anatomie und alterstypische Krankheiten ebenso wie Wissen um die Grundprinzipien unserer Asanas, um für jeden Teilnehmer treffgenaue Anpassungen zu finden. Diese sollen den Körper unterstützen und energetisch bestmöglich wirken. Es kommt vor, dass man für jeden Teilnehmenden eine andere Anpassung braucht! Wir müssen ebenso aus Sicht der Sportmedizin wie vom Ayurveda her verstehen, welche Ziele wir mit dem Yoga altersspezi fisch verfolgen. Und wir müssen an der Art arbeiten, wie wir mit den eigenen Grenzen umgehen – und auch mit dem Thema nachlassender Kräfte, und dem großen Loslassen am Schluss –, um authentisch zu sein.

Und es macht Spaß!

Keine Gruppe Jüngerer zeigt je solche Freude und Wertschätzung, integriert mit so großem Bewusstsein der Notwendigkeit das Gelernte in den Alltag. Niemand sonst ist einem einmal entdeckten Kurs so treu.

 Wir brauchen dringend sehr gut qualifizierte Yogalehrer/innen, die diesen Gruppen mit Freude am Tun gerecht werden!

Statistisch steigt weiterhin die LebenserwartungDeutschland; nicht aber die Zahl der gesund genossenen Lebensjahre. Hilf, dass diese guten Jahre mehr werden, für ein „holy, healthy, happy“ Alter. Und, dass viele Senioren/innen ihre Weisheit erleben und damit alle bereichern können.

* Diese reifen Yoginis gibt es; alle Namen sind geändert

 

Kommentar verfassen